Zucht


"Gebrauchstüchtigkeit ist das einzige Kriterium für Schönheit"

Kgl. preuß Rittmeister a.D.

Max von Stephanitz

 

  

Als einziges Kriterium sehe ich es nicht aber schon als bedeutendes.

Denn der Optik und Anatomie eines Hundes versuche ich in meiner Zucht auch gerecht zu werden.

 

Ich will nicht wie so viele Züchter über Triebstärke und Belastbarkeit in meiner Zucht reden, es soll sich jeder selber ein Bild machen.

Denn der Erfolg meiner Zuchthunde ist Beweiß genug das das Wesen und Triebverhalten gute vorraussetzungen für eine Zucht sind.

 


Zuchtbuch vom Haus COKASA

Wurf Wurftag Mutter Vater Wurfstärke Details
 D 17.10.2013

Engie vom Weinbergblick

( SchH 3; IP 3 ;Quali LGA )

Ben vom Wilden Hexenhaus
( SchH3; FH 1 )
6/7   Info
C 15.06.2012 Engie vom Weinbergblick
( SchH 3; IP 3 ;Quali LGA )
Georg vom Lupus in fabula
( SchH3; IP 3; BSP )
5/4 Infos
B 08.09.2011

Tinka vom Weinbergblick

       ( SchH 3 )

Phalko vom Weinbergblick

( ScHH 3; IP 3; WUSV; FH II )

 4/5

Infos
A 05.12.2009

Quendy vom Weinbergblick

( SchH 3; IP 3; LGA )

Hektor vom Talka Marda

( SchH 3; IP 3; WUSV; FH II )

3/3 Infos
 
 
 

hier wohnen die Welpen vom Haus COKASA


Unser Schäferhund nimmt in der deutschen Hundewelt nun einmal eine Sonderstellung ein. Bei uns gilt nicht der "Schönste", sondern der "Tüchtigste". Dieser "Tüchtigste" ist aber, wie Stephanitz das einmal ausgedrückt hat, recht verstanden auch der "Schönste", weil jede Leistungen verbürgende Zweckmäßigkeit in ihrer Vollendung schön ist. Der Ausstellungssport, so schön er ist, so nützlich er sein kann, so unentbehrlich er ist, darf uns nicht von der rechten Zuchtrichtung abbringen. Für den Ausstellungsrichter ist es oft schwer, Gebrauchstüchtigkeit vor Schönheit zu setzen. Das entbindet uns aber nicht von der Verpflichtung, mit eiserner Konsequenz und steter Beharrlichkeit dem Gebrauchsgebäude unseres Schäferhundes das Wort zu reden. Wir können uns einfach nicht den Luxus leisten, von dieser klaren Linie abzuweichen.

 

Entnommen SV-Heft Jan.1957 . Dr. Werner Funk, Präsident